Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Silber und Bronze zum Jahresabschluss

Mit weiterem Edelmetall beenden die Breitensportkegler von Gut Holz 66 Lauf das überregionale Sportjahr. Beim Bayernpokal-Finale im Kegelcenter Karlstadt holten sich die beiden Mixed-Mannschaften Silber und Bronze.

weiterlesen...

 


 

Jahresrückblick 2018

Download

WebCounter by GOWEB

Laufer Kegler verteidigen Pokaltitel

Hirschau (mb) – Die Mixed-Mannschaft von Gut Holz 66 Lauf e.V. beendete das überregionale Sportjahr in bestechender Form und gewann beim Bayernpokal-Finale der Breitensportkegler im Sportpark Hirschau beim letzten überregionalen Großevent des Jahres 2016 wie bereits im Vorjahr die Goldmedaille.

Beim Bayern-Pokal handelt es sich um einen überregionalen Wettbewerb, an dem alle bayerischen Vereine teilnehmen können, die Mitglied der Vereinigung Bayerischer Freizeitkegler (VBFK) sind. Per Losentscheid treffen zwei Vierer-Mannschaften aufeinander, wobei am Ende nur der Sieger in die nächste Runde vorrückt. Dabei werden die Gegner erfahrungsgemäß von Runde zu Runde durch das unerbittliche K.O.-System immer anspruchsvoller. Gut Holz 66 Lauf schickte in dieser Saison eine Frauen-, eine Männer- sowie drei Mixed-Mannschaften ins Rennen, wobei 3 Teams durch Spielgemeinschaften mit den Partnervereinen KG Berching und KC Phönix Franken entstanden.

 

Die erste Bewährungsprobe für das Mixed-Team stand im Auswärtsduell gegen SKC Schirnding-Arzberg 2 auf dem Programm. Bereits früh wurde klar, dass der Einzug in die nächste Runde hart umkämpft war. Jens Gießwein (447), Jutta Dorsch (422), Marion Gloßner-Fuchs (455) und Markus Berger (441) konnten schließlich mit 1739:1765 überzeugen, wobei die endgültige Entscheidung erst im letzten Durchgang fiel. Auch das anstehende Lokalderby gegen die Spielgemeinschaft GH66/KG Berching 2 aus den eigenen Reihen konnte die Laufer nicht stoppen. So fiel die Entscheidung mit 1696:1646 für Gießwein (436), Dorsch (399), Gloßner-Fuchs (438) und Berger (423) deutlich aus, zumal Wally Moßburger (431), Maximilian Deuerlein (390), Andrea Fuchs (425) und Roland Dorsch (400) in keiner Paarung Zähler gutmachen konnten. Noch eine Runde zuvor gewann die Truppe souverän gegen KC Egmating 2 mit 1792:1654. Beim Heimspiel gegen GW Hohenberg zog man mit 1804 Kegeln noch einmal alle Register des Könnens, obwohl die Konkurrenz aus Oberfranken mit 1748 Kegeln nur wenig Gegenwehr zeigte. Gießwein (462), Dorsch (414), Gloßner-Fuchs (467) und Berger (461) erzielten damit das beste Ergebnis innerhalb aller Spielrunden.

 

Auf der 6-Bahnen-Anlage in Hirschau trafen schließlich die letzten 3 Mixed-Mannschaften aufeinander. Hier traf das Laufer Team auf die Mannschaften von  Kugelhopser Würzburg und der Spielgemeinschaft KC Hosenträger Günzburg/Scharfschieber Obergünzburg. Während Jens Gießwein seine Leistung mit 439 Kegeln nicht voll abrufen konnte, lief seine Mitspielerin Jutta Dorsch zur Höchstform auf. Sie zauberte mit 462 Kegeln ihre neue persönliche Bestleistung auf die Bahnen. Damit lag die Truppe zur Halbzeit mit über 40 Kegeln in Führung. Marion Gloßner-Fuchs und Markus Berger ließen sich die Vorlage nicht mehr nehmen und legten 470 bzw. 448 Kegel nach. Mit fast 70 Kegeln Vorsprung bei einem Gesamtergebnis von 1819 Kegeln klassierte man die Mitstreiter mehr als eindeutig. Nach dem Titelgewinn bei der Deutschen Meisterschaft krönten die Laufer nun ihr überregionales Sportjahr, indem sie auch hier ihren Erfolg vom Vorjahr wiederholten.

 

Der Traditionsverein holte sich damit zum 8. Mal eine Goldmedaille im Finale des Bayernpokals. Stolz nahmen die Preisträger ihre verdienten Medaillen und Trophäen aus der Hand der VBFK-Funktionäre Roland Schiffner (Präsident) sowie Peter Spannekrebs (Generalsekretär) entgegen.

 

Bei den Frauen kam bereits in der ersten Spielrunde mit 1626:1670 das frühe Aus für Spielgemeinschaft mit dem KC Phönix Franken. Gegner war hier der spätere Gewinner vom KC Hosenträger Günzburg. Die Männer überzeugten nach einem Freilos in Runde 1 zunächst gegen KC Isen (1658:1709), mussten dann aber dem Quartett vom SKC Glück Auf Waldsassen mit 1677:1773 den Vortritt lassen. Auch die gemischte Spielgemeinschaft GH 66/KG Berching 1 durfte sich nach der Spielabsage des TSV Erding 1862 eine Runde weiter wähnen, bevor sie unglücklich gegen die Finalisten Kugelhopser Würzburg mit 1644:1626 ausschied.